Es ist geschafft.

Nach fast zwei Jahren Vorbereitung haben wir alle Papiere für unser Kinderhilfsprojekt in Bhutan zusammen. Die letzten Wochen waren mehr als spannend und zermürbend. Egal. Wir sind unglaublich glücklich und dankbar. KENIAL startet im Mai zu verschiedenen Schulen des Landes, um den Kindern die Sachen zu bringen, die sie für den Sportunterricht brauchen. Und der findet draussen statt. Auch in 4000m Höhe. Wetterfeste Kleidung, Laufschuhe, Rucksäcke und mehr. Du Bhutnese Amateur Athletic Federation versucht erstmalig Sportunterricht an den Schulen in allen Bezirken des Landes einzurichten. Das Großartigste an der ganzen Planung war die Hilfe von Menschen aus der ganzen Welt: aus Italien, Östereich, der Schweiz, Großbritannien, Nepal, Indien und natülich Bhutan. Ein riesengroßes Dankeschön an sprayway und Neil, Lowa und Arthur, Tatonka und Wolfgang, marmot und Lukas, die es uns ermöglicht haben, all die Sachen für die Kids zu besorgen, die wir nun persönlich und direkt im Land an die Kinder übergeben werden.
Manchmal braucht es Durchhaltevermögen und eine gesunde Naivität, um Berge für Kinder zu versetzen. Aber es lohnt sich.
Danke an Brigitte, die uns immer Mut gemacht hat. Danke an Klaus für die Gelassenheit und den Humor all die Zeit. Und danke an den unbeschreiblichen Simon von DB Schenker, der es wiedermal geschafft hat, unermüdlich und immer guter Dinge, uns über alle Grenzen zu bringen. Danke an Tsewang und Dorji für die Organisation von Bhutan aus.